Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ich habe ALS
 Beitrag Verfasst: Freitag 14. Dezember 2012, 19:57 
Offline

Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 19:28
Beiträge: 4
Ich habe AlS. Ich konnte nur noch Wegstrecken von ca.200-300 m gehen. Meine Arme konnte ich nicht mehr heben.
Dann kam ich in die Praxis Teupe und bekam meine Therapie. Nach 3 Anwendungen kann ich nun 1km ohne hilfe langsam laufen. Meinen Arm kann ich seit dem von Tag zu Tag mehr heben, mittlerweile 3/4 hoch. Ich fühle mich total fantastisch (easy) und bin so froh diese Praxis gefunden zu haben!
Was erstaunlich ist, ich kann meine Hosenknöpfe wieder alleine auf und zu machen!
Danke an Frau Dr. Teupe und ihr Team! Ich freue mich auf nächste Woche, wenn meine Behandlung weiter geht.


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich habe ALS
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 20. Dezember 2012, 21:41 
Offline

Registriert: Montag 7. März 2011, 08:39
Beiträge: 319
Das ist wirklich ganz erstaunlich:
ALS ist eine Erkrankung, die man unmittelbar beeinflussen kann:
Jeden Tag haben wir nun Striche an der Tür gemacht, um zu sehen, ob der Patient die Arme höher heben kann- und so war es! Der Abstand zwischen dem Heben des schwächeren Armes bei Beginn der Therapie und jetzt beträgt 50 cm! Der vorher bessere Arm ist ganz oben 90 Grad gestreckt. Die Feinmotorik istr in beiden Händen da!
Wir haben viel gelernt- ALS ist eine Erkrankung, die stundenweise starke Befindensschwankungen macht. Durch ein neues Mittel konnten wir die Schwankungen stark minimieren. Der Patient erhält 800 ml ALSA intravenös und neu 200 ml Sorny ebenfalls intravenös.
Psychisch ist hier noch zusätzlich ein Homöopatikum notwendig geworden: Ignatia LM 18 4 mal 5 Globuli.


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich habe ALS
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 26. Dezember 2012, 13:24 
Offline

Registriert: Montag 6. Juni 2011, 01:28
Beiträge: 24
Liebe Frau Dr. Teupe und Team, ich finde es so phantastisch, was Sie hier leisten. Ich kenne nun schon viele Fälle von ALS und beobachte, was hier und bei Klinghardt passiert. Ich werde nichts auslassen, um solche Menschen auf sie aufmerksam zu machen. Ob die helfende Hand angenommen wird, ist jedem selbst überlassen. Mir haben stock fremde Menschen bei der chronischen Neuroborreliose Schritt für Schritt weiter geholfen und ich habe das immer dankend angenommen. Besonders Ihre Mittel haben mir geholfen, denn auch ich hätte diese Krankheit bekommen können. Ihnen allen noch ein paar schöne Weihnachtsstunden und für das Jahr 2013 weiterhin so viele Erfolge und ein herzliches Dankeschön.
Renate


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich habe ALS
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 26. Dezember 2012, 20:59 
Offline

Registriert: Montag 7. März 2011, 08:39
Beiträge: 319
Liebe Renate!
Ganz herzlichen Dank- wir bemühen uns alle;-))) Und danke dafür, dass Sie etwas ins Forum reinschreiben!
Zur Erklärung für die, die es nicht wissen: Borreliose - eine bakterielle Erekrankung, die durch alles ausgelöst werden kann, das sticht und beißt (Stechmücken, Wespen, Stechfliegen, und natürlich Zecken), kann direkt die Nerven schädigen und ALS auslösen. Dann können entweder einzelne Gliedmaßen plötzlich nicht mehr bewegt werden, oder alle Gliedmaßen schleichend nacheinander, das Schlucken klappt nicht mehr, und die Atmung am Ende.....


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich habe ALS
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 26. Dezember 2012, 21:15 
Offline

Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 19:48
Beiträge: 225
Er erhält jetzt für 1 Monat lang 1 Liter Sorny zum Trinken, da genügend ALSA im Vorfeld gegeben wurde- und fliegt in Urlaub- kann die Hände bewegen und sogar mit Schwung beide Arme über Kopf 90 Grad hochschleudern.


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich habe ALS
 Beitrag Verfasst: Montag 28. Januar 2013, 18:38 
Offline

Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 19:48
Beiträge: 225
Heute war er wieder da nach dem Urlaub: Die Arme konnte er unverändert hochheben bis zu der Markierung , die vor 4 Wochen an der Türe markiert worden war!
Mal schauen, was wir in 1 Woche schaffen!
Die Sprache ist unverändert gut, ebenso das Halten des Kopfes.
Im Uralub musste er zum Restaurant eine kleine Steigung jeden Tag 2-mal gehen- das hat er geschafft!
Er sagte, dreimal hätte es das nicht geschafft-aber - man wächst mir seinen Aufgaben!


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich habe ALS
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 6. Februar 2013, 10:32 
Offline

Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 19:28
Beiträge: 4
Nach meinem Urlaub war ich in der letzten Woche wieder für 1 Woche zur ambulanten Behandlung in der Praxis von Frau Dr. Teupe.
Der Urlaub war erholsam und anstrengend zugleich! Z.B. sehr steile Gewege und der enorme Temperaturunterschied bei der Heimreise (Im Urlaub plus 25 Grad/ hier minus 10 Grad)machten mir zu schaffen.

Obwohl ich mehr Probleme mit der rechten Schulter habe wie sonst, konnte ich die Fortschritte aus der ersten Behandlung halten!!! Das ist doch super.

Ich bin glücklich bei Frau Teupe in Behandlung zu sein, sie ist einfach super!! Ich freue mich auf meine nächsten Erfolge!! Danke Frau Teupe!!

Anfang März werde ich mich wieder auf dem Weg nach Dorsten machen.


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich habe ALS
 Beitrag Verfasst: Montag 8. April 2013, 12:05 
Offline

Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 19:48
Beiträge: 225
Wir haben uns nun entschlossen, die vielen Amalgamfüllungen herausnehmen zu lassen bei einem ganzheiltlich denkenden Zahnarzt mit Kofferdam, der den Quecksilberdampf noch während der Therapie gleich abgesaugt hatte.
Parallel hatten wir einen Antrag bei seiner Krankenkasse gestellt, da Quecksilber extrem nerventoxisch ist und unbedingt entfernt werden muss. Erfreulicherweise war Herr Janssen sehr aufgeschlossen von der Krankenkasse!

Den Urin nach der Amalgamentgiftung mit Dimaval schickten wir nach Bremen ein: Es war einer der höchsten Befunde. 1 Ampulle reichte nicht, es wurden inzwischen 7 Ampullen injiziert. Jetzt haben wir die Quecksilberbelastung erneut in Bremen kontrollieren lassen- also rein schulmedizinisch.

Der Patient erhält täglich 1 Liter Sorny zum Trinken, 500 ml Alsa subcutan und 200 ml Steinbach mit 100 ml Omnia, Acer, Ter intravenös.
Es geht ihm von Tag zu Tag besser, das Gehen fällt ihm zunehmend leichter.


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich habe ALS
 Beitrag Verfasst: Freitag 26. April 2013, 14:22 
Offline

Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 19:28
Beiträge: 4
In den letzten Tagen hat mich leider eine schwere Erkältung erwischt. Ich bleibe aber bisher noch tapfer auf den Beinen, auch wenn ich dadurch jetzt sehr geschwächt bin.

Letzte Woche, bevor die Erkältung Einzug gehalten hat, ging es mir zwei Tage lang so prima, daß ich heute, wo meine Lage eher sehr bescheiden ist, sehr viel Mut daraus ziehen konnte. Ich weiß, das ich nach der Talfahrt auch die Bergspitze wieder besteigen kann!!!!!

Ein großes Dankeschön an Frau Dr. Teupe, für Ihren unermüdlichen Einsatz und das Sie immer für mich und meiner Frau da ist!!!
Und natürlich auch DANKE an das ganze Team! Ihr seid TOLL!!!


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich habe ALS
 Beitrag Verfasst: Samstag 9. November 2013, 07:22 
Offline

Registriert: Montag 7. März 2011, 08:39
Beiträge: 319
Der weitere Verlauf war folgendermaßen:
Es wurde eine Stammzelltherapie durchgeführt, um die Heilungschancen dieser Erkrankung zu erhöhen.: Bei der Liquorpunktion wurde Aluminium nachgewiesen. Daran sieht man, dass eine Entgiftung sehr wichtig ist bei diesem Krankheitsbild.
Wir pausierten mit SIT (Selektive Informationstherapie mit Herbalux), um die Transplantation nicht zu gefährden und um dieser Therapieform eine Chance zu geben.
Der Patient sitzt im Rollstuhl, kann ca. 2 Schritte gehen, die Hände nicht mehr bewegen. Die Familie will mit dem transplantierenden Arzt Rücksprache halten, ob nun Herbalux wieder eingesetzt werden kann, nachdem die dort von der Einrichtung empfohlene und seither durchgeführte Anwendung mit Thioctazid als intravenöse Gabe nun beendet werden wird.
Wir werden weiter informieren.
Thioctazid kann als Nebenwirkung Nervenschäden machen- möglicherweise beeinflusste das das Gesamtergebnis negativ.


Nach oben 
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de